Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Beruf/EDV
Grundbildung + Spezial
Spezial
Vorträge/Exkursionen
Vorträge
Exkursionen
Bildungsurlaub
Bildungs-
urlaub

Demnächst...

Bitte anmelden... Kombi-Paket MS-Office 2010 - Word, Excel und Outlook
ab 02.11.2016, Haus des Lebenslangen Lernens, Raum 3.104
Bitte anmelden... Finanzbuchführung 1
ab 01.11.2016, vhs Rödermark, Raum 2
Bitte anmelden... Tambora und die Malerei (Vortrag)
ab 28.10.2016, Haus des Lebenslangen Lernens, Raum x2.113
Bitte anmelden... Englisch B2 Upper-Intermediate Level
ab 03.11.2016, vhs Rödermark, Raum 4
Bitte anmelden... Yoga für die Faszien
ab 05.10.2016, Cures Wellness Fitnessstudio

Herzlich willkommen!

Team vhs Kreis Offenbach

Alle fünf Jahre findet in Berlin der europaweit größte Kongress der Weiterbildung statt: der Deutsche Volkshochschultag. So kamen im Juni dieses Jahres mehr als tausend Fachleute zusammen, um sich beim Thema Weiterbildung zwei Tage lang mit dem Schwerpunkt „Digitale Teilhabe“ zu beschäftigen. Dazu diskutierten Akteure aus den Volkshochschulen, der Wissenschaft, der Politik und aus Wirtschaft sowie Industrie miteinander.
Bundespräsident Joachim Gauck machte in seinem Vortrag zur Eröffnung der Veranstaltung deutlich, dass es zum Selbstverständnis der Volkshochschulen gehöre, allen Bürgerinnen und Bürgern ein Leben lang den Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Dies schließe natürlich die digitale Teilhabe mit ein. Dabei gehe es längst um viel mehr als das Erlernen von Anwendungen und Nutzung bestehender Programme, auch wenn dies Bestandteil eines jeden Volkshochschulprogramms bleibt. In den Vordergrund rücken nach Darstellung des Bundespräsidenten immer stärker die Vermittlung von Medienkompetenz und die Auseinandersetzung mit den Chancen und Herausforderungen, die sich durch den digitalen Wandel für alle ergeben, sowohl im Privaten als auch im Beruflichen.
Wie die digitalen Möglichkeiten dabei das Lernen verändern und vor allem erweitern können, hätten die Volkshochschulen eindrucksvoll bewiesen. In der Flüchtlingssituation sei nicht nur das Engagement der Volkshochschulen mit Sprachkursen vor Ort beeindruckend gewesen, sondern ebenfalls die Entwicklung des Sprachportals „ich-will-deutsch-lernen“. So seien die Kurse mit den modernen Kommunikationsinstrumenten effektiv unterstützt worden.
Bei aller Beachtung der neuen Informationstechnologien erinnerte der Bundespräsident aber auch an die thematische und methodische Vielfalt des Programms als weiteres wesentliches Kennzeichen der Volkshochschulen. Wörtlich sagte er: „Ich denke an die Lust am Konkreten, vom Gartenbau bis zur Handarbeit. An die Freude am künstlerischen Gestalten und an das Bedürfnis nach Bewegung und gesunder Ernährung. Ich denke aber auch an die Sehnsucht nach Orientierung in einer unübersichtlichen Welt, in der wir gemeinsam Verantwortung übernehmen müssen.“
Was in Berlin von unserem Bundespräsidenten konstatiert wurde, dem kann man beipflichten und dies spiegelt sich auch in dem neuen Programm unserer Volkshochschule wider. Es erwartet Sie das gewohnt breit gefächerte Angebot politischer, kultureller, persönlicher, sprachlicher und beruflicher Bildung. Dabei spielen die digitalen Medien immer wieder eine wesentliche Rolle, entweder als Lerninhalt oder als Lehrmittel. Doch eines wird sich auch im digitalen Zeitalter nicht verändern: Sie dürfen sich weiterhin auf viele gute Begegnungen in Ihrer Volkshochschule freuen -  ganz analog, von Mensch zu Mensch!

Ihr Team der vhs Kreis Offenbach

 

 

Wir empfehlen Ihnen...

Bitte anmelden... Business Etiquette and Emailing - Workshop - Premiumkurs Kleingruppe
ab 07.10.2016, Haus des Lebenslangen Lernens, Raum 2.211
Bitte anmelden... Bildungsurlaub: Spanisch A1
ab 07.11.2016, Haus des Lebenslangen Lernens, Raum 2.107
Bitte anmelden... Menschenkenntnis
ab 07.10.2016, Haus des Lebenslangen Lernens, Raum 2.107
Bitte anmelden... Neue Zähne aus Polen oder krank im Spanienurlaub
ab 05.10.2016, Haus des Lebenslangen Lernens, Tagungsraum 2.002
Bitte anmelden... Die homöopathische Notfallhausapotheke
ab 15.10.2016, vhs Rödermark, Raum 3